AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Sprachtraining der able Sprachschule Halle

1.
Die Unterrichtsvereinbarung ist für den im Vertrag stehenden Zeitraum gültig. Angestrebt wird eine kontinuierliche Durchführung des Unterrichts, um eine effektive Sprachvermittlung zu gewährleisten.


2.
Eine Unterrichtsstunde beträgt 45 Minuten.



3.
Bei Einzelunterricht oder gemeinsam gebuchtem Gruppenunterricht wird der Stundenplan jeweils im gegenseitigen Einvernehmen festgelegt.



4.
Notwendige Umdisponierungen von Unterrichtsstunden müssen aus organisatorischen Gründen bis spätestens 24 Stunden vor dem Unterricht mit dem Sekretariat der able Sprachschule telefonisch oder per E-Mail abgesagt werden, andernfalls gelten diese Stunden als durchgeführt. Die Absage eines für Montag vorgesehenen Unterrichts muss am Freitag vor 13 Uhr erfolgen. Wenn mehrere Teilnehmer im Kurs sind (z. B. Abendkurs), gilt der Unterricht als erteilt und ist damit voll kostenpflichtig, solange der Unterricht nicht im allgemeinen Einvernehmen 24 Stunden vorher abgesagt wurde.



5.
Vereinbarte Termine können nur vorbehaltlich der in dem Fachbereich zur Verfügung stehenden Lehrkräfte eingehalten werden. Fällt die vorgesehene Lehrkraft durch Krankheit oder andere nicht im Einfluss von der able Sprachschule stehende Gründe aus, so ist die Schulleitung berechtigt einen Vertretungslehrer zu benennen.



6.
Die Schulleitung ist berechtigt, aus pädagogischen Gründen oder wenn eine Gruppe nicht mehr die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht, diese aufzulösen oder im Einvernehmen mit den übrigen Teilnehmern einen Kurspreis zu vereinbaren, der dieser Verringerung der Teilnehmerzahl entspricht.



7.
Die Rechnungsstellung erfolgt zum Beginn des Unterrichts. Der Rechnungsbetrag ist 10 Tage nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig. Sind Teilzahlungen vereinbart, gelten die auf der Rechnung angegebenen Fälligkeitstermine.



8.
Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.



9.
Gebuchter und bezahlter Unterricht ist innerhalb einer im Vertrag stehenden Frist wahrzunehmen. Wird der Unterricht nicht innerhalb dieses Zeitraums abgerufen, sind die nicht abgerufenen Unterrichtsleistungen verfallen. Ein Anspruch des Kunden auf Erstattung der bezahlten Unterrichtsstunden besteht nicht, es sei denn der Kunde war durch nachgewiesene Krankheit oder andere nachgewiesene, schwerwiegende und nicht in seinem Einflussbereich stehende Gründe an der Wahrnehmung des Unterrichts gehindert.



10.
Alle Unterrichtsleistungen sind gem. §4 Nr. 21 UStG Umsatzsteuergesetz von der Umsatzsteuer befreit.



11.
Jede Änderung der Anschrift ist dem Sekretariat umgehend mitzuteilen. Kundendaten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.



12.
Die Haftung für Personen- und Sachschäden wird außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ausgeschlossen.



13.
Alle Änderungen oder Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hängen in unseren Geschäftsräumen aus und sind im Internet unter www.able-sprachschule.de zugänglich.



14.
Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien ist Halle/Saale.



15.
Sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Teile davon unwirksam sein oder werden, so soll an die Stelle des unwirksamen Teils diejenige gesetzliche Bestimmung treten, die dem Sinn der ursprünglichen Vereinbarung wirtschaftlich am nächsten kommt.