Bildungsurlaub und Bildungsprämie

Finanzielle Unterstützung von Sprachkursen

Deutschland setzt auf Weiterbildung. Dies wird durch die Gewährung von Bildungsurlaub und durch finanzielle Unterstützung in Form von Bildungsprämien unterstrichen. Sie können auch von diesen Maßnahmen profitieren. Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen bei der Beantragung des Bildungsurlaubes.

Bildungsurlaub

    Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von Arbeitnehmer/innen zum lebenslangen Lernen. Eine Woche lang lernen, neue Erkenntnisse gewinnen – beurlaubt von der Arbeit. Die Kosten teilen sich Arbeitnehmer (Seminargebühren) und Arbeitgeber (Lohnfortzahlung). Denn beide profitieren vom Knowhow-Zuwachs: der Arbeitgeber durch das neu erworbene Wissen, das dem Unternehmen zur Verfügung steht, der Arbeitnehmer durch die Gewissheit, auf diese Weise auch mit zunehmendem Lebensalter fachlich auf aktuellem Stand zu sein.
  • berufliche, mehrtägige Weiterbildung von mind. 6 Ustd
  • Anspruch auf 5 Tage im Jahr
  • für Arbeitnehmer/innen und Auszubildende
  • Antragstellung beim Arbeitgeber spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn

Bildungsprämie

    Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der Weiterbildungsgebühren bei Veranstaltungskosten von höchstens 1.000 Euro. Der Gutscheinwert beträgt maximal 500 Euro. Den Prämiengutschein geben Sie bei uns einfach ab und zahlen dann lediglich Ihren Eigenanteil für die Weiterbildung. So zahlen Sie nur die Hälfte der Veranstaltungsgebühren.
  • Sie sind mindesten 25 Jahre alt
  • durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig (oder in der Eltern bzw. Pflegezeit)
  • und haben ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal 20.000 EUR (als gemeinsam Veranlagte 40.000 EUR.
  • Antragstellung beim Arbeitgeber spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn


  • Mehr Information zur Bildungsprämie finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung www.bildungspraemie.info.

Kontakt